Gebäude-Abdichtung von Aussen - die herkömmliche Methode
Bei vorhandenen Gebäuden mit undichter Aussenabdichtung gegen eindringende Feuchtigkeit
ist eine vollständige Freilegung der Grundmauern erforderlich.

Das erfordert viel Freiraum um das Gebäude, da der Bodenaushub zwischengelagert werden muss
und eine abgeböschte Baugrube ausgehoben wird.










Die Kehle ist sorgfältig abzudichten - Hohlkehle -


Rohrdürchführungen müssen besonders
behandelt werden!


Das Beschichtungssystem wird von uns bis Unterkante
Betonsohle ausgeführt.


Nach Beendigung der Arbeiten wird ein Schutz- und Filtervlies angebracht,
der die Beschichtung während der Bodenauffüllung schützt und
später anfallende Feuchtigkeit sicher ins Erdreich ableitet.


Schutz- und Filtervlies ist angebracht.


Boden wird wieder eingebracht und verdichtet.

Gebäude-Abdichtung von Innen - die moderne Methode:
Schleiervergelung - Baukörpervergelung

Es ist nicht immer möglich, Gebäude durch nachträgliches Aufgraben freizulegen, was aber bei Bitumendickbeschichtungen oder Abdichtungen mit Abdichtungsbahnen unbedingt erforderlich ist.

Im innerstädtischen Bereich stellen Aussenwände oft auch die Grundstücksgrenze dar, die nachträgliche Abdichtung von Aussen zieht hier grosse Verkehrsprobleme, auch Nachbarschaftsprobleme nach sich.

Die nachträgliche Abdichtung durch Injektionsverfahren bietet eine Alternative, die aber eine erhöhte Anforderung an die Qualitätskontrolle stellt.
Bei diesem Verfahren kann das Ergebnis im Regelfall nicht sichtbar gemacht werden.

Da von Innen gearbeitet wird, können alle überbauten Bauteile wie Treppenhausschächte, Aussenwände hinter angebauten Garagen, bei Reihenhausbebauung oder auch Bodenplatten, nachträglich abgedichtet werden.



Es werden Bohrungen im Rasterma▀ erstellt.



Reinigung der Bohrung ist unbedingt erforderlich.


Das fertige Bohrlochraster.


Die Bohrlochtiefe wird kontrolliert, Injektionspacker sind angebracht.


Der Injektionsvorgang läuft - die Packer werden kontrolliert.
Baukörpervergelung: Poren und Hohlraumverfüllung mit Gel - Bohrungen bis ins Bauwerksinnere
Schleiervergelung: Gelinjizierung zwischen Erdreich und Bauwerk - Bohrungen durch die Aussenwand


Das Unternehmen Bausanierungen Gebäudeabdichtung Fassadensanierungen Tipps für Bauherren Referenzen Kontakt / Impressum Wohnungsvermietung
                     
Zurück zur Startseite